Transportkanal Frick

Das Transportleitungs-Teilstück T120 bis H1 entlang der Sissle zwischen der Kaistenbergstrasse und der inzwischen aufgehobenen ARA Frick ist von der Dimension her ungenügend. Es wurde in den Anfängen der Abwasserreinigung vor Jahrzehnten gebaut und entsprach der Generellen Entwässerungsplanung der Gemeinde Frick nicht mehr. Die Vergrösserung des Baugebietes und der bessere Schutz der Sissle machten eine Erhöhung der Kapazität des Hauptsammelkanals auf einer Länge von ca. 600 m nötig. Damit ist gewährleistet, dass die Abwassermengen abfliessen können. Im Auftrag der Gemeinde Frick, planten und realisierten wir diese Kapazitätserweiterung.

Projektleitung: Rolf Keel

Zurück zu Tiefbau