Werksunterführung B-417, Verstärkung Kaisten

Unser Büro wurde beauftragt die Werkunterführung B – 417 BASF Kaisten statisch für eine Nutzung mit Ausnahmetransporte Typ 1 und LM 1 gemäss SIA 261 / 261/1 zu prüfen und allfällige Verstärkungsmassahmen nachzuweisen. Bei der Berechnung wurde eine verminderte Stahlqualität gemäss SIA-Normen berücksichtigt. Genauen Aufschluss bezüglich Festigkeit lieferte eine Probe aus der Mitteplatte. Die statischen Berechnungen wurden mit einem 3-D-System (AxisVM) modelliert. Somit konnten auch die günstig wirkenden Erddrücke auf die Brückenplatte einbezogen werden. Es wurden die Lastfälle LM1 und Lastroute Typ 1 untersucht. Die massgebenden Laststellungen wurden in Brückenmitte wie auch im Randbereich angesetzt. Es stellte sich heraus, dass die vorhandene Bewehrung der heutigen Norm nicht mehr genügt. Dementsprechend konnte dieses Defizit mit CFK_Lamellen an der Unterseite der Brückenplatte übernommen werden. Die Brücke erhielt zudem eine komplett neue Abdichtung (Gussasphalt).

Projektleitung: Steven Keller

Zurück zu Services