Römergarage Frick

Das drei geschossige Parkhaus mit der neuen Ablieferungsebene im 1.OG zeichnet sich durch die Schrägstellung der aussenliegenden Stahlstützen aus. Die tragende Skelettstruktur war in der statischen Ausarbeitung der Details eine Herausforderung. Die 6m auskragende Decke über das Stahltongelände steht auf der ganzen Länge nur auf drei schräg hineinlaufenden Stützen. Die Abstimmung zwischen Stahlbau und dem Ortbetonbau war auch für die ausführenden Firmen eine nicht alltägliche Arbeit.

Projektleitung: Miralem Habota

Zurück zu Hochbau